Sommerlager in Sand in Taufers (Südtirol) (Teil 1)

Am Freitagabend des 25. Juli 2015 war es endlich wieder soweit: Die Rhenser Pfadfinder starteten in ihr diesjähriges Sommerlager nach Italien. Nachmittags wurde das Material und Gepäck verladen, und jetzt standen 50 Pfadfinderinnen und Pfadfinder abfahrbereit vor der Pfarrkirche in Rhens. Bevor jedoch von den Eltern Abschied genommen wurde, lauschten alle dem Lagerleiter Christoph „Howie“ Speich, der zur Einstimmung auf die kommenden Tage ein Reisegebet verlas.

Nach 12 Stunden und rund 700 km später hieß es dann endlich: „Los geht’s.“ Der Lagerplatz wurde in Augenschein genommen und die Zelte aufgebaut. Der Nachmittag war schön sonnig und lud zu reichlich Wasserspielen ein. Wasser sollte dann auch den Abend bestimmen. Extreme Gewitter und starker Regen zwangen eine Sippe von Gruppenleitern ihr Zelt aufzugeben. Auch eine Kindersippe musste vorsichtshalber aufgrund einer undichten Bodenplane über Nacht Unterschlupf im Nachbarzelt suchen.

Am Sonntagmorgen wurden dann alle Zelte inspiziert und für das Lager wetterfest gemacht. Es wurden Bodenplanen ausgetauscht und manche Zelte umgesetzt, um nicht mehr in Pfützen zu stehen. Workshops wie Halstuchknoten, Bannermast bauen, Fackeln herstellen und Filztiere basteln, beschäftigen uns dann den weiteren Tag. Am späteren Nachmittag feierten wir schließlich einen Wortgottesdienst unter dem Motto „Sehnsucht“, der nahtlos in einen schönen Lagerfeuerabend überging. Die Strapazen der Anreise und der ersten Nacht waren wie vergessen.

Hier geht"s zu den Bildern

Link: Artikel im "Blättchen"







Sicherheitshinweis

Sie dürfen diesen Artikel nur löschen wenn Sie auch der Author sind.
Geben Sie zur Bestätigung ihren Benutzernamen und das Passwort ein. Hier geht's zur Anmeldung.

Benutzername :
Passwort :