Sommerlager in Sand in Taufers (Südtirol) (Teil 2)

Montags machten wir uns dann auf, die Umgebung zu erkunden. Eine Aufgabenwanderung führte uns an einen nahe gelegenen Baggersee. Hier fanden wir reichlich Abkühlung bei hochsommerlichen Temperaturen.

Der erste Dienstag stand dann im Zeichen des Sports: Es wurde ein Volleyballfeld errichtet und alle Lagerteilnehmer in vier, etwa gleichstarke Mannschaften, eingeteilt. Und dann ging‘s los: Andreas „Emil“ Krisam gelang mit hervorragendem Teamwork seine Mannschaft zu einem äußerst knappen Sieg zu führen. Das Team um Lagerleiter „Howie“ schwächelte zu Beginn, belegte dann aber noch Platz 3. Abends gab es ein kulinarisches und kulturelles Highlight: die "Tauferer Straßenküche". Hier bietet die Gastronomie von Sand in Taufers all ihre Spezialitäten an und wir konnten alles probieren.

Mittwochs zog "s uns runter vom Lagerplatz, die Reinbach Wasserfälle waren unser Ziel. Für Groß und Klein war diese Naturgewalt eine willkommene Abkühlung nach den letzten warmen Tagen. Am späten Nachmittag wurde der gemauerte Pizzaofen genutzt. Jeder durfte sich nach Lust und Laune seine eigene Pizza belegen, die danach im Pizzaofen auf Stein binnen weniger Minuten gebacken wurde.

Link: Artikel im "Blättchen"







Sicherheitshinweis

Sie dürfen diesen Artikel nur löschen wenn Sie auch der Author sind.
Geben Sie zur Bestätigung ihren Benutzernamen und das Passwort ein. Hier geht's zur Anmeldung.

Benutzername :
Passwort :