Sommerlager in Sand in Taufers (Südtirol) (Teil 3)

Für alle, die gerne Aktion haben wollten, war der Donnerstag wohl der Höhepunkt des Zeltlagers: Es ging zum Rafting. Am Vortag konnten die Naturgewalten von Wasser gesehen und bestaunt werden, heute war man mitten drin: von Wildwasser im Schlauchboot hautnah erleben, bis hin zum Bad unter einem Wasserfall wurde alles geboten. Abends waren dann alle erschöpft, so dass der schon fast alltägliche, abendliche Regen auch keinen mehr störte.

Freitags war dann Sippentag mit Sippenkochen: Jede Gruppe hatte freie Hand bei der Tagesplanung, musste sich aber auch selbst ums Essen kümmern. Aufgrund des guten Wetters stand bei vielen das Schwimmbad auf dem Programm. Die einen kombinierten es mit einer anschließenden Shoppingtour und Eis essen, andere übten sich im Minigolf. Abends zauberten alle Gruppen sich etwas zum Essen: von Steaks über Lasagne, Käsespätzle bis hin zu Pulled Pork wurde alles geboten und miteinander geteilt.

Nachdem sich freitags alle im Kochen üben konnten, galt es dann am Samstag das Gelernte unter Beweis zu stellen: Der gemeinsame Grillabend stand auf dem Programm. Die Küche stellt Steaks und alle Gruppen sollten dazu eine Hauptspeise oder der Dessert kochen. Hierbei entstanden diverse Salate, Hackbällchen und Dips. Dazu gab es reichlich Nachtisch von Obstspießen bei hin zu Tiramisu. Abends rückten wir dann alle im Aufenthaltszelt zusammen. Es regnete zwar, aber die gute Laune ließen wir uns bei Gitarrenmusik und Spielen nicht verderben.

Link: Artikel im "Blättchen"







Sicherheitshinweis

Sie dürfen diesen Artikel nur löschen wenn Sie auch der Author sind.
Geben Sie zur Bestätigung ihren Benutzernamen und das Passwort ein. Hier geht's zur Anmeldung.

Benutzername :
Passwort :