DPSG Rhens- Sommerlager 2017

Am 29.07.17 starteten die Rhenser Pfadfinder ins diesjährige Sommerlager nach England. Für einige ältere Teilnehmer war es bereits das zweite Mal, dass dieses Ziel angefahren wurde, zuletzt war die DPSG Rhens vor zehn Jahren in Brentwood zu Gast.
Nach der anstrengenden Anreise samt Fährüberfahrt kam die Gruppe bei typisch britischem Wetter auf dem Thriftwood Scout Campsite an. In der Folge mussten die Zelte bereits im Nassen aufgestellt werden. Durch den tatkräftigen Einsatz aller Lagerteilnehmer, der sich durch den gesamten Aufenthalt zog, ging dieser jedoch zügig vonstatten. Auch die nächsten Tage sollten bei durchwachsenem Wetter von weiteren Arbeiten auf dem Platz, wie zum Beispiel dem Stellen des Bannermastes, geprägt sein.
Ein besonderes Highlight der ersten Woche war das Aufeinandertreffen mit dem englischen Partnerstamm aus Woodley, der im Rahmen eines Austauschprogramms auf dem gleichen Platz seine Zelte aufschlug. Neben verschiedenen Spielen und Aktivitäten auf dem Lagerplatz standen auch ein Ausflug nach Chelmsford und zwei gemeinsame Grillabende auf dem Programm. Lediglich einen Tagesausflug nach Southend on Sea hatte unsere Gruppe in dieser ersten Woche alleine unternommen. Wann immer das Wetter es anbot, konnten bunte Lagerfeuer- und Showabende veranstaltet werden. Zum Anfang der zweiten Woche musste man sich dann schließlich schweren Herzens schon wieder von den „Woodleys“ verabschieden, in der kurzen Zeit hatten sich trotzdem einige Freundschaften gebildet. Ablenkung bot der tolle Lagerplatz, dessen Aktivitäten jetzt verstärkt genutzt werden konnten, beispielsweise Klettern, Bogenschießen oder gemeinsames Problem Solving.
Den Höhepunkt der zweiten Woche bildete jedoch der Tagesausflug nach London. In der Hauptstadt warteten berühmte Sehenswürdigkeiten wie das London Eye, die Tower Bridge, der Trafalgar Sqare und der Buckingham Palace auf uns. Wen die Kultur zu erdrücken drohte, der konnte in den großen Parkanlagen Londons aufatmen und sich eine Pause gönnen oder durch die Läden bummeln.
Der letzte Donnerstag wurde schließlich zum kompletten Abbau des Lagers genutzt, um alle Zelte zu packen und in aller Frühe freitags die Heimfahrt antreten zu können. Freitagnacht erreichte der Bus nach einer weiteren langen Reise endlich die vertraute Heimat. Durch die kräftige Unterstützung von Pfadfindern und Eltern konnte trotz des schlechten Wetters alles sicher und trocken eingeräumt.
Nach zwei ereignisreichen Wochen blicken die Rhenser Pfadfinder auf ein gelungenes Sommerlager zurück, das sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Link: Artikel im "Blättchen"







Sicherheitshinweis

Sie dürfen diesen Artikel nur löschen wenn Sie auch der Author sind.
Geben Sie zur Bestätigung ihren Benutzernamen und das Passwort ein. Hier geht's zur Anmeldung.

Benutzername :
Passwort :