One world - one promise

St. Georgspfadfinder Rhens auf großer Fahrt im Sommerlager in England

"Kuck mal Mama, ich habe ein gelb-schwarzes Halstuch mit einem Original Stierknoten mit Pfadfindern von den Philippinen getauscht". Die Augen von Lukas, Josef, Nils und den anderen Wölflingen von der Sippe Elefant leuchten. Nicht nur weil sie wieder ihre Eltern in die Arme schließen können, sondern insbesondere deswegen weil außergewöhnliche und abenteuerreiche 14 Tage im Ursprungsland der Pfadfinderbewegung hinter ihnen liegen. Eine Woche lang haben die 55 Rhenser Scouts in Thriftwood im Nordosten von London ihre Zelte aufgeschlagen. Vera Wilhelm und Andreas Frickel waren die Eiswandbezwinger, die anderen vergnügten sich in einem 3-D Labyrinth , rasten in Kettcars um die Wette, schossen mit Pfeil und Bogen, wetteiferten auf der Bobbahn oder überquerten einen malerischen See nur an einem Seil hängend...

Link: Artikel im "Blättchen"







Sicherheitshinweis

Sie dürfen diesen Artikel nur löschen wenn Sie auch der Author sind.
Geben Sie zur Bestätigung ihren Benutzernamen und das Passwort ein. Hier geht's zur Anmeldung.

Benutzername :
Passwort :