Herbstwanderung auf dem Soonwaldsteig - Felsen, Wälder und alte Gemäuer

Wenn die Rosskastanie sich Anfang November entlaubt beginnt der Winter. Noch einmal bietet die Natur dann ein grandioses Schauspiel ihrer Kraft: Die Farben der Blätter verglühen in orange-rot. Es ist die Rauschzeit des Wildschweins und die Ranzzeit des Fuchses. Die letzten Zugvögel verschwinden am Horizont. Dann herrscht eigentlich Ruhe im Wald. Wenn da nicht die vergnügte Schar der Leiter und freien Mitarbeiter der St. Georgspfadfinder aus Rhens wäre. Christoph "Kläff" Becker hatte sich schon morgens die Gitarre umgeschnallt, während sich die anderen auf der Fahrt nach Kirn/Nahe viel zu erzählen hatten. "Muss es denn ausgerechnet zur Mittagszeit anfangen zu regnen" grollte nicht nur Torben Bach. Denn die "Oldies" Peter Altenhofen und Walter Schmitz hatten hinter dem Ostflügel des malerischen Schlosses Wartenheim direkt neben dem regennassen Kräutergarten unter grauem Novemberhimmel ein hochaufloderndes Grillfeuer angezündet...

Link: Artikel im "Blättchen"







Sicherheitshinweis

Sie dürfen diesen Artikel nur löschen wenn Sie auch der Author sind.
Geben Sie zur Bestätigung ihren Benutzernamen und das Passwort ein. Hier geht's zur Anmeldung.

Benutzername :
Passwort :