Sommerlager in Vreden - Die Pfadfinder zieht es gen Norden (Teil 2)

Am ersten Freitag des Sommerlagers gab es nach einer anstrengenden Woche einen Ausschlaftag. Sobald die Ersten mit müden Gesichtern aus ihren Zelten lugten, konnten sie auch schon zum Frühstückstisch marschieren, wo Stephan Bollinger mit seiner Sippe Elefant wartete und ein wunderbares "English Breakfast" anbot. Es gab traditionell Bohnen in Tomatensoße, Ei, Toast, Speck und viele andere Leckereien, um sich für den Tag zu stärken. Denn obwohl nichts auf dem Programmplan stand, wurde der Tag keineswegs verschenkt. Ein Volleyballturnier oder ein Fußballmatch waren ein absoluter Höhepunkt des selbstgestalteten Tages. Am Nachmittag gingen die jüngeren Sippen wieder ins Freibad...

Link: Artikel im "Blättchen"







Sicherheitshinweis

Sie dürfen diesen Artikel nur löschen wenn Sie auch der Author sind.
Geben Sie zur Bestätigung ihren Benutzernamen und das Passwort ein. Hier geht's zur Anmeldung.

Benutzername :
Passwort :